Futterpflanzen

[Gänseblümchen Futterpflanze]

Gänseblümchen Futterpflanze für Ihre Landschildkröte


Gänseblümchen



Das Gänseblümchen (lat. Bellis perennis) zählt zu den wohl bekanntesten Pflanzenarten Mitteleuropas. Insbesondere im Frühjahr kann man dieses Gewächs auf Wiesen, in Gärten oder am Wegrand bewundern. Klassisch für das Gänseblümchen sind die zart weißen, länglichen Blütenblätter die rund um eine gelbe Blüte wachsen.
Die Pflanze wird maximal 15 Zentimeter groß und verfügt über einen dünnen grünen, blattlosen Stängel. Zu finden ist diese Pflanze vor allem in Mitteleuropa.
Es gibt insgesamt 15 verschiedene Sorten von Gänseblümchen, die in verschiedenen Teilen Europas verbreitet sind. Nicht nur in Europa, sondern auch in anderen Ländern wie zum Beispiel Nord- und Südamerika und auf Inseln wie Madeira oder Neuseeland finden sich verschiedene Arten von Gänseblümchen, die durch die Völkerwanderung verbreitet wurden. Gänseblümchen gedeihen auf nährstoffreichem Untergrund.
Sie können auch einen harten Winter überstehen, denn bei den Gänseblümchen handelt es sich um Speicherpflanzen. Das Gewächs ist eine wertvolle Futterquelle für Schildkröten und andere Tiere, denn sie beinhaltet wichtige Stoffe wie Triterpensaponine, ätherreiches Öl sowie Flavonoide. Den besten Geschmack haben die feinen Blättchen im Herzen der Blüte. Nicht nur für Tiere ist das Gänseblümchen ein gefundenes Fressen. Menschen können die Blätter dieser Pflanze beispielsweise als Salatbeigabe verwenden. Der Geschmack ist eine Mischung aus nussartig und bitter.



Unsere Tierprojekte: