Fragen über Schildkröten

[Landschildkrötenarten]

Thema: Allgemeines über Schildkröten

Der Panzer meiner Schildkröte ist so weich - Was kann ich tun?

Frage:
Hallo,
ich habe eine Frage zum Panzer meiner Schildi. Sie wird im August 2 Jahre. Der Bauchpanzer ist immer noch sehr elastisch und neuerdings scheint mir auch der Rückenpanzer druckelastisch zu werden. Ich habe nun eine neue Lampe rein gehängt, die aber laut Packung die gleichen Werte, wie die zuvor hatte. Unser Terra ist 120x60x60cm und hat eine normale Lampe und eine UV-Wärmelampe, eine Sunglo 50 W von Exoterra. Als Futter bekommt sie frisches Grünfutter von der Wiese, Heu und Wasser und eine Sepiaschale, die sie aber nur ungern anrührt. Seit einiger Zeit ist sie schläfrig und will sich nicht wieder an die längeren Lichtzeiten gewöhnen. Unser Tierarzt kennt sich nicht mit Schildis aus uns so wollte ich mal hier nachfragen, was ich machen kann. Wir hängen alle sehr an ihr. Kann man da irgendetwas geben, soll ich eine andere Lampe kaufen oder so. Bitte antworten sie mir schnell, da ich mir echt Sorgen mache. Vielen Dank schon mal.

Antwort:
Eine Frage habe ich noch zusätzlich: Um welche Art von Schildkröte handelt es sich? Wir sind nur Spezialisten für maurische und griechische Schildkröten. Die Schildkröte sollte nicht mehr im Terrarium gehalten werden, diese gehört an die frische Luft (in ein Freilandgehege mit Sonnenlicht und natürlich auch Schattenseiten) - wie bereits auf unserer Homepage beschrieben. Ihrer Beschreibung nach handelt es sich um eine Panzererweichung, die auf Vitamin-D-Mangelerscheinung spricht, dafür ist das UV-Licht (Sonnenlicht) sehr wichtig. Sepiaschale (kann auch gerieben unter das Futter gegeben werden) ist sehr wichtig, sonst fehlt der Schildkröte der Kalk, der für die Panzerbildung wichtig ist. Vielleicht kann der Tierarzt D3-Injektionen geben.

zurück zu den Fragen.



Sepiaschale & Futterzusätze

Frage:
Hallo,
wir haben eine Griechische Landschildkröte. Ich kann ihr leider keine Freilandhaltung bieten, da wir keinen Garten haben und in einem Block wohnen. Vom Züchter wurde mir garantiert, dass bei genügend Auslauf auch ein Terra ginge, sofern man sich an richtiges Futter, Beleuchtung usw. hält. Von uns möchte sie keiner hergeben oder so, leider fehlt uns das Geld für eine andere Wohnung mit Garten, was auch uns sicher lieber wäre als der Block hier. Aber ich werde mal bei unserem Tierarzt vorsprechen, was er zu den Injektionen sagt. Ich hatte bereits daran gedacht, dass sie einsam sein könnte, aber man hat uns abgeraten sie mit einem anderen Tier zusammen zu halten, da die Tiere dann noch wesentlich mehr Platz bräuchten. Außerdem könne es immer zu Reibereien kommen. In der Natur könnten sie sich einfach aus dem Weg gehen, aber so ist es eben nicht möglich. Das mit dem zerreiben von der Sepiaschale habe ich bereits versucht, aber dann mag sie das Futter nicht mehr so. Sie liebt Löwenzahn und so ein Kraut, das ähnlich wie Vogelmiere aussieht, aber wie man uns riet auch Gänseblümchen und andere Blüten zu reichen, die rührt sie nicht an, auch von den X-Salatsorten, mag sie nicht alle. Ist eine kleine verwöhnte Schildi. Sie liebt Feldsalat und den mit krausigen Blättern und Eichblattsalat, selten frisst sie einfachen Blattsalat. Chicchoree kommt sie gerannt, sobald sie riecht, dass ich ihn zusammen mit dem Futter rein lege. Stimmt es, dass es für das Wasser Präparate gibt, die helfen einen starken harten Panzer auszubilden. Er lässt sich ja nicht verformen, er gibt eben nur elastisch auf Druck nach.

Antwort:
Ich sehe anhand Ihrer Email, dass Sie sich sehr viel Mühe geben Ihrer Schildi alles Gute zu geben. Dennoch kommen Sie um die Freilandhaltung leider nicht herum. Das was Ihnen der Züchter, der Schildkröte gesagt haben, dass eine Schildkrötenhaltung auch ohne Freiland möglich ist, ist eindeutig falsch! Dieser Züchter hat keine Ahnung von einer artgerechten Haltung!!! Und so was ärgert mich immer! Haben Sie vielleicht die Möglichkeit Ihre Schildkröte bei Bekannten/Verwandten unterzubringen, die einen Garten oder ähnliches haben? Denn nur eine Freilandhaltung im Frühjahr/Sommer sowie der Winterschlaf im Herbst/Winter ist eine artgerechte Haltung. Die Auswahl an Futter ist ja riesig bei Ihnen. Mein Kompliment! Versuchen Sie es mal, die Sepiaschale mit dem Lieblingsfutter der Schildi zu kombinieren - vielleicht bekommen Sie sie dann dazu es zu essen?! Achten Sie aber bitte darauf, dass es nicht zuviel Sepia auf einmal ist, denn dann mögen es die Kleinen auch wieder nicht. Das ist bei meinen Kleinen genauso. Falls dieser Trick auch nicht klappt, fällt mir nur noch ein, dass Sie noch Eierschalen klein reiben und dazu füttern. Eischalen haben auch viel Kalk und die Schildis essen diese auch. Präparate fürs Wasser gibt es, allerdings sollte man diese nur zeitlich begrenzt nutzen. Nicht auf längere Zeit. Ansonsten fällt mir so nichts mehr ein, was ich Ihnen noch raten könnte ...

zurück zu den Fragen.



Wie teuer sind Schildkröten eigentlich?

Frage:
Hallo,
mir ist meine Schildkröte entlaufen. Nach einer Annonce hat sich ein Finder gemeldet. Ich war der Meinung es ist eine Griechische Landschildkröte ca. 30 Jahre. Der Finder behauptet es handelt sich um eine Maurische, ist der Meinung sie ist ca. 3000,00 Euro wert. Welchen Wert hat so eine Schildkröte griechisch oder maurisch? Ich habe mich damit nie beschäftigt, für uns ist es ein liebes Haustier.

Antwort:
Eine Schildkröte für 3000 Euro ist entschieden zu hoch! Auch wenn es eine schöne, gut gewachsenene, weibliche, maurische oder griechische Schildkröte ist. Weibliche Schildkröten haben schon einen höheren Wert (800,00 - 1000,00 Euro), diese muss jedoch sehr schön gewachsen sein. Der Panzer darf nicht höckerig sein und sie sollte mindestens zweimal im Jahr Eier legen, die befruchtet wurden. Außerdem ist die Citesbescheinigung sehr wichtig.

zurück zu den Fragen.




Unsere Tierprojekte: