Fragen über Schildkröten

[Landschildkrötenarten]

Thema: Allgemeines über Schildkröten



Meine Landschildkröten sind zu groß/schwer.
Was kann ich ändern?

Frage:
Meine beiden maurischen Landschildkröten sind 2 1/2 Jahre alt und wiegen 92 und 112 Gramm. Das ist eigentlich ein bißchen zu schwer, das heißt sie sind zu schnell gewachsen. Was habe ich falsch gemacht? Sie sind jetzt im Winterschlaf (den ersten Winterschlaf haben sie beim Züchter verbracht) und ich habe sie dort im März 2008 mit 59 und 62 Gramm erworben. Ich füttere Löwenzahn und Wiesenkräuter, auch Agrob (aber das mögen sie nicht so). Sie waren im Sommer auch draußen, Beleuchtung im Terrarium wie empfohlen. Was kann ich noch ändern?

Antwort:
Für das schnelle Wachsen der Landschildkröten spielen mehrere Faktoren eine Rolle und ist auch von Schildkröte zu Schildkröte unterschiedlich. Nun ich kann nur Vermutungen anstellen:

- Es können Dampfaufzuchten sein
- Die Tiere wurden das ganze Jahr über zu warmgehalten
- mangelnde Bewegung, wenn das Frühbeet zu klein ist
- andauernd gefüttert und fester Futterplatz
- im Zimmerterrarium gehaltene Landschildkröten weisen auch auf eine starke Wachstumsgeschwingkeit hin

zurück zu den Fragen.



Weißer Urin bei meiner Landschildkröte - Muss ich mir Sorgen machen?

Frage:
ich wollte nachfragen, ob Sie mir vielleicht sagen können, woher das kommt, wenn meine Schildkröte weißen Urin hat. Ich gebe ihnen nur Salat den sie auch essen dürfen und eine Sepiaschale - sonst nichts. Das ist aber nur bei einer Schildkröte so, die andere isst das gleiche und bei ihr ist alles normal.

Antwort:
Das ist ganz normal und kein Grund zur Sorge. Manche Landschildkröten entleeren ihre Harnsäure, andere wiederum nicht.

zurück zu den Fragen.



Winterschlaf bei 20 Grad möglich?

Frage:
Unsere griechische Schildkröte (5 Jahre) war Mitte Oktober für ca. 2 Wochen in unserem Keller bei ca. 10 Grad Celsius in Winterruhe. Wir haben unsere Schildi mit dem Terrarium in den Keller gestellt, da sie bei Zimmertemperatur von 20 Grad Celsius über längere Zeit nicht mehr aus ihrem Haus heraus kam. Gefressen hat sie auch nichts mehr. Sie ist nach den zwei Wochen wieder "wach" gewesen und daraufhin bin ich mit ihr zum Tierarzt. Diese meinte es ginge ihr gut (Kot wurde untersucht und behandelt)aber sie dürfe noch nicht schlafen, weil sie zu wenig wiegen würde (130g). Nach dem Tierarztbesuch hat sie drei Tage lang etwas gegessen (Löwenzahn, Salat und Tomate). Gebadet wurde sie 2-mal. Währenddessen hat sie weder abgeführt noch uriniert. Jetzt kommt sie seit fast zwei Wochen nicht mehr aus ihrem Häusle. (Zimmertemperatur fast 24 Grad Celsius) Wie soll ich jetzt vorgehen? Aufwecken und baden oder einfach schlafen lassen und wieder in den Keller zurückstellen, obwohl die Tierärztin meinte sie hätte zu wenig Gewicht?

Antwort:
Ich vermute, dass Ihr Keller zu warm war und Ihre Landschildkröte aus diesem Grund nicht gleich beim ersten Versuch geschlafen hat. Die ideale Raumtemperatur liegt bei ca. 8 Grad Celsius. Bei einer Temperatur von 20-24 Grad kann die Schildkröte auf jeden Fall nicht zur Ruhe kommen, da es einfach zu warm für sie ist. Versuchen Sie die Temperatur zu senken, und falls Ihre Schildkröte dann immer noch nicht schläft, muss dies noch mal durch einen Tierarzt überprüft werden. Dieser entscheidet dann auch, ob die Schildi in den Winterschlaf darf oder nicht.

zurück zu den Fragen.






Unsere Tierprojekte: